© 2018 by Gabriele Müller     designed by www.erfinderisch.at / photos by www.alexander-mueller.at    Impressum/Datenschutz     AGB

MEIN ANGEBOT

Was erwartet dich und deinen Hund in meiner Paartherapie?

  • Persönliche Betreuung 

  • Individuell abgestimmte Hilfestellung, welches ein Umlernen und Umdenken auf beiden Seiten aktiviert, um so ein besseres Verständnis für die Zukunft zu schaffen

  • Ich vermittle dir verständlich umfassendes Wissen in den Themen: Verhalten, Benehmen, Psychologie, Wesen und Bedürfnisse deines Hundes

  • Mein Ziel: bereits im ersten Training einen soliden Grundstein zu schaffen. Dadurch erhältst du in den darauf folgenden Tagen mehr Freude im Tun mit deinem Hund. Das ist die Voraussetzung für ein sinnvolles, beziehungsförderndes und zielorientiertes Miteinander!

  • Auch Mehr-Hunde-Haushalte sind in meinen Trainings willkommen

  • Vertrauen schafft Vertrautheit. Wissen schafft Toleranz und ist wichtig, damit Missverständnisse nicht eure Beziehung trüben! Bei mir lernst du Körpersprache, Handzeichen zum richtigen Zeitpunkt mit den richtigen Gefühlen und Emotionen einzusetzen. Lerne deinen Hund mit anderen Augen neu kennen und verstehen!

 Meine Unterstützung basiert auf 

  • Fundiertem Wissen der Verhaltenspsychologie

  • Unterschiedlichsten Ausbildungen & Erfahrungen

  • Freude am Arbeiten mit Tieren

  • Intuitives Einfühlungsvermögen für die jeweiligen Situationen von Hund und Mensch

 

Meine ganzheitliche Sichtweise bringt dir als Hundebesitzer die ersehnte Unterstützung und Entspannung in der Beziehung zu deinem Hund.

Das alltagstaugliche Training. 

Charakter, gesundheitlicher Zustand, Rasse, Umfeld und Hund-Mensch-Beziehung sind einzigartig. Dementsprechend unterschiedlich und individuell wird jede Trainingszeit von mir gestaltet. Kein Training gleicht dem anderen! Die Probleme mögen vielleicht bei einigen Hunden dieselben sein, dennoch muss man hier und dort einen anderen Weg gehen um erfolgreich zu sein. Und genau da setzt mein Training an! Gemeinsame Übungen fördern grundsätzlich die Beziehungs- und Vertrauensbasis an beiden Enden der Leine! Übungen zur Impulskontrolle lehren deinen Hund sich auch unter Ablenkungen zu konzentrieren und gelassener zu werden.  Umlernen und Umdenken ist in jedem Alter möglich! 

Lerne Empathie zu entwickeln und dich in die Seele deines Hundes hineinzufühlen. Tiere machen nichts grundlos! Tipps und Feedback meinerseits ermöglichen, dich und deinen Hund auf den richtigen Weg zu bringen. Vertiefe deine Beziehung, um deinem Tier die größtmögliche Freiheit zu geben, ohne dass die Bindung zwischen euch unterbrochen/gelöst wird. Entwickle dich weiter, vom normalen Hundebesitzer, zum souveränen Rudelführer, der die Bedürfnisse und Wünsche seines Hundes kennt bzw. erfüllt.

Verhaltensauffälligkeiten aus Sicht des Hundes. 

Hunde werden nicht als „Problemhund“ geboren. Ihre Besitzer tragen meist zu den Verhaltensauffälligkeiten durch falsche Reaktionen und nicht-handeln bei. In unserer Gesellschaft werden Hunde in ein Leben gedrängt, welches ihrem natürlichen Umfeld in freier Natur nicht ähnelt. Wir projizieren menschliche Wünsche und Vorstellungen auf unsere Hunde: Begleitung ins Einkaufszentrum und ins Café, Mountain Biken in der Mittagssonne und vieles mehr. Viele Hunde reagieren hier oft mit Anpassungsschwierigkeiten. Die häufigsten Fehlverhalten entstehen durch  fehlendes Wissen  und anhaltendes, unbewusst  falsches Training im Alltag. 

Du lernst bei mir mit freundlicher Bestimmtheit die Kunst des „Freien Führens“. Ich zeige dir die  richtige Korrektur zum richtigen Zeitpunkt  in einer angemessenen Intensität. Achtsamkeit und Sensibilität schaffen das notwendige Vertrauen bzw. Respekt – damit lässt sich dein Hund besser von dir leiten und hält den Kontakt zu dir.

Lehrmeister ist jedes einzelne Tier, denn Tiere wollen im Einklang mit der Natur leben. Durch uns werden sie oftmals aus dem mentalen und körperlichen Gleichgewicht gebracht. Viele Menschen haben durch unsere Welt das Fühlen und Wahrnehmen von feinen lautlosen Signalen verlernt. Die menschlich dominierte Sichtweise fördert die Missverständnisse zwischen Mensch und Hund.

Mit Verhaltensauffälligkeiten weist unser Hund uns auf Unstimmigkeiten in der Hund-Mensch Beziehung hin. Unter meiner Anleitung wachsen Hund und Mensch zu einem ausgeglichenen Rudel zusammen.  Mit gegenseitigem Respekt und Achtsamkeit können Alltagssituationen mit Leichtigkeit gemeistert werden.  Das bewusste Erkennen und Lenken deiner Energie bzw. deine Bestimmtheit sind die grundlegenden Werte eines harmonischen Rudels.

Es ist jedes Mal eine bewegendes Erlebnis zu sehen, wie schnell Tiere Verhaltensauffälligkeiten ablegen, wenn sie sich verstanden fühlen.

Das alltagstaugliche Training. 

Für unser Zusammenleben wünschen wir uns ein natürliches Umfeld, gegenseitiges Verstehen, einen ruhigen, souveränen Begleiter, damit Spaziergänge und Hundebegegnungen ohne Stress ablaufen. Viele der Hundebesitzer erwarten die Veränderung aber nur auf Seiten des Hundes.

Vermenschlichen, Unwissenheit über das Wesen Hund, Ereignisse aus der Vergangenheit, das Tier in jeder Situation streicheln zu wollen oder etwa das Füttern von Leckerlis in jeder Situation fördern das unangemessene Benehmen deines Hundes. Das kann für alle Beteiligten recht anstrengend sein. Mit „sitz!“ und „platz!“ bringst du nur den Hundekörper unter Kontrolle.  Nur wenn du es schaffst, aktiv seinen Geist und die Aufmerksamkeit zu aktivieren, kannst du alltägliche Situationen mühelos und natürlich meistern. 

Der Hund soll lernen, sich an dir zu orientieren. Wir vergessen hier allzu leicht, dass unsere Tiere in einem menschendominierten Umfeld zurechtkommen müssen, wo das Handeln nach Instinkten nicht immer zum Vorteil aller Beteiligten genutzt wird. Die natürlich gelebte Führungsrolle ist nicht gleichbedeutend mit Chef-spielen. Das Motto „So viel wie notwendig und so wenig wie möglich!“ bedeutet, dass wir als Mensch unserem Hund nur den Lösungsweg vorgeben, aber dann das Tier machen lassen. Wir übernehmen unbewusst zu viel, behüten sie und lassen sie aus dem Status Riesenbaby nicht weiterentwickeln. Führung, so wie es die Tiere kennen, bedeutet vorleben und anleiten, ohne zu bevormunden.

Unter meiner Anleitung lernst du Körpersprache, Emotionen und Gedanken in Einklang zu bringen, um klare Anweisungen geben zu können. Diese natürliche Weise bringt dir volle Aufmerksamkeit deines Hundes bzw. ermöglicht dir, mit konsequentem Handeln und Führen, die notwendigen Grenzen zu schaffen. 

Ich biete persönliche Unterstützung bei den folgenden Themen:

Aggression

Verhaltens-

auffälligkeiten

Angst

Welpen

Gesundheit

Spezielle Trainings